Wurzelbehandlungen

  • Wurzelbehandlungen mit OP-Mikroskop
Die Endodontie beschäftigt sich mit dem „Inneren“ des Zahnes, der Zahnpulpa (auch Zahn-Nerv genannt). Diese kann sich aufgrund bakterieller oder traumatischer Einflüsse entzünden oder sogar absterben. Es kann zu starken Schmerzen, Fistel- oder Abszessbildung kommen. Bei der endodontischen Behandlung wird die Zahnpulpa komplett entfernt und nach gründlicher Reinigung und Desinfektion wird der entstandene Hohlraum durch ein Füllungsmaterial (i.d.R. Guttapercha) ersetzt.

Auf keinem Gebiet der Zahnheilkunde außer der Implantologie hat sich die Therapiemöglichkeit in den letzten Jahren so weiterentwickelt wie in der Endodontie. Mit modernen Techniken lassen sich auch schwierig gekrümmte, verzweigte oder auch unzureichend vorbehandelte Wurzelkanäle von Zähnen erfolgreich therapieren, die ansonsten als nicht erhaltungswürdig eingestuft und extrahiert werden müssten.

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis Wurzelbehandlungen nach den neuesten wissenschaftlichen und fachlichen Standards an:

  • Behandlung mit dem Operationsmikroskop (erleichtert uns das Auffinden aller Wurzelkanäle und gewährleistet einen optimalen Überblick über deren Anatomie besser als jede Lupenbrille. Da wir nur das behandeln können, was wir auch tatsächlich sehen, ermöglicht uns erst die Arbeit mit dem OP-Mikroskop eine optimale Behandlung Ihres Zahnes)
  • Ultraschallunterstütze Spülung bzw. Desinfektion der Wurzelkanäle
  • Elektronisch unterstützte (elektrometrische) Längenmessung der Wurzelkanäle (Reduzierung der Röntgenstrahlenbelastung)
  • Maschinelle Wurzelkanalaufbereitung mit Nickel-Titan Instrumente (Die Instrumente sind flexibel und gewährleisten die sichere Formgebung auch gekrümmter Kanäle. Außerdem werden sie als Einmalinstrumente nur für Sie verwendet und minimieren dadurch die Bruchgefahr)
  • Vertikale, thermoplastische Abfülltechnik mit flüssiger Guttapercha

  • Verzweigte Wurzelkanäle erfolgreich behandelt
Da der Zeitaufwand und Materialeinsatz für eine solche Wurzelbehandlung extrem hoch ist, muss diese Leistung von gesetzlich- und auch privat krankenversicherten Patienten zum Teil selbst bezahlt werden. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch bekommen Sie von uns einen detaillierten Kostenvoranschlag, aus dem Sie die Behandlungskosten ersehen können.